WAS ICH MACHE

Ich unter­stüt­ze Sie beim Beschrei­ten neu­er Wege und beim Meis­tern schwie­ri­ger beruf­li­cher Her­aus­for­de­run­gen. In der Super­vi­si­on sowie im Coa­ching möch­te ich Ihre Poten­tia­le stär­ken und Ihnen neue Mög­lich­kei­ten eröff­nen. Durch Perspektiven­wechsel kön­nen Sie die Din­ge wie­der anders sehen. Ich beglei­te Sie bei der Refle­xi­on Ihres beruf­li­chen Tuns und beim Arbei­ten an kon­kre­ten Fra­ge­stel­lun­gen und Ziel­set­zun­gen. Orga­ni­sa­tio­nen bie­te ich Hil­fe­stel­lung in Veränderungs­­­prozessen oder bei Maß­nah­men der Umstruk­tu­rie­rung.

WIE ICH ARBEI­TE

Mei­ne Arbeit ist geprägt von einer huma­nis­ti­schen Grund­hal­tung, von sys­te­mi­schen Her­an­ge­hens­wei­sen und einem res­sour­cen- und potential­orientierten Zugang. Jede Situa­ti­on, jede Pro­blem­stel­lung, jede Fra­ge ist ein­zig­ar­tig und braucht einen ein­zig­ar­ti­gen Pro­zess. Mir ist es wich­tig, sich den Fra­ge­stel­lun­gen ernst­haft, aber auch mit einer gewis­sen Leich­tig­keit zu nähern und die­se auch aus einer gesun­den Distanz zu betrach­ten. Ent­schleu­ni­gen, aus der Situa­ti­on her­aus­tre­ten, die Per­spek­ti­ve wech­seln, Struk­tur her­ein­brin­gen, gemein­sam reflektieren…das alles kann hel­fen, Lösun­gen zu ent­wi­ckeln oder ein­fach, die Din­ge wie­der ein biss­chen anders sehen zu kön­nen.

WAS ICH EIN­BRIN­GE

Mei­ne beruf­li­che Erfah­rung habe ich vor­wie­gend in der Berei­chen Kunst/Kultur und Bildung/­­Erwachsenen­­bildung gesam­melt. In den letz­ten Jah­ren war ich als Füh­rungs­kraft tätig und habe unter ande­rem als Direk­to­rin eine der größ­ten Volks­hoch­schu­len in Wien gelei­tet. Per­so­nal­ent­wick­lung und Organisations­entwicklung hal­te ich für ganz wesent­li­che Ele­men­te bzw. Auf­ga­ben von Lei­tung. In der Erwach­se­nen­bil­dung war ich mit Pro­jek­ten und Maß­nah­men der nieder­schwelligen Bil­dung befasst und unter der Prä­mis­se „Bil­dung für alle“ war es mei­ne Auf­ga­be die Ange­bo­te so zu gestal­ten, dass mög­lichst vie­len Men­schen der Zugang dazu ermög­licht wird. Der Umgang mit Unterschied­lichkeit und Viel­falt bzw. Maß­nah­men der För­de­rung der inter­kul­tu­rel­len Kom­mu­ni­ka­ti­on und der Inklu­si­on sind mir ein beson­de­res Anlie­gen. Die­se Exper­ti­se brin­ge ich in mei­ne Arbeit als Super­vi­so­rin und Coach ein.

 

Mag. Nico­let­te Wall­mann, geb. 1974, ver­hei­ra­tet, 2 Kin­der

 

Berufliche Laufbahn

 

2012-2015   Direktorin der VHS Meidling, Die Wiener Volkshochschulen
2011-2012   selbständig tätig in den Bereichen Kultur- und Bildungsmanagement und Supervision und Coaching
2009-2011   Leiterin Programmentwicklung: KulturKontakt Austria
2008–2009   Leiterin Kunst- und Kulturvermittlung, KulturKontakt Austria
2006–2008   selbständig tätig im Bereich Kultur- und Bildungsmanagement
seit 2006      Supervisorin und Coach (ÖVS)
2001–2006   Teamleitung Veranstaltungsmanagement, ORF, Ö1
1998–2000   Projektleitung des interkulturellen EU-Projektes interAREAS, Kulturverein    Kittsee
1995–1998   Assistenz, Mediaagentur PanMedia

 

Ausbildung und Weiterbildungen
  • Stu­di­um der Publi­zis­tik und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten und der Päd­ago­gik, Uni­ver­si­tät Wien
  • Uni­ver­si­täts­lehr­gang: Super­vi­si­on und Coa­ching, Uni­ver­si­tät Wien, ÖVS Super­vi­so­rin und Coach
  • aktu­ell: Aus­bil­dung zur Psy­cho­the­ra­peu­tin, Psy­cho­the­ra­peu­ti­sches Pro­pä­deu­ti­kum Uni­ver­si­tät Wien
  • Wei­ter­bil­dun­gen in den Berei­chen: Auf­stel­lungs­ar­beit, Grup­pen­dy­na­mik,
    Diver­si­ty Manage­ment, inter­kul­tu­rel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on, Inno­va­ti­on und Krea­ti­vi­tät

 

Publikationen, wissenschaftliche Arbeiten
  • Diplom­ar­beit: Inter­kul­tu­rel­le Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Dis­kus­si­ons­pro­zes­se im Rah­men des Pro­jek­tes inter­ARE­AS
  • Diplom­ar­beit: Die Ver­füh­rung zu lei­ten in der Super­vi­si­on
  • Kul­tur­Kon­takt als Spie­gel der Ver­än­de­rung“ in Pra­xis­hand­buch Diver­si­ty Manage­ment“, Pauser/Wondrak (Hg.), S. 411–423
  • Chef­re­dak­teu­rin des Maga­zins „Kul­tur­Kon­takt“, Arti­kel bei­spiels­wei­se zu den The­men: Inno­va­ti­on und Krea­ti­vi­tät, Diver­si­ty Mana­ga­ment, Inklu­si­on in der Bil­dung, Netz­wer­ke und Koope­ra­tio­nen u.a.